SIGNAL IDUNA Logo
Sachversicherung

Wie körperlich Tätige ihre Arbeitskraft wirkungsvoll absichern

Eine echte BU-Police ist für viele körperlich Tätige kaum zu bekommen oder zu bezahlen. Mit WorkLife KOMFORT und KOMFORT-PLUS gibt es jetzt schlagkräftige Alternativen.

29.11.2019

Ziel einer Beratung zur Arbeitskraftabsicherung sollte, da stimmen die meisten Experten überein, grundsätzlich der Abschluss einer Berufsunfähigkeitspolice sein. Im Rahmen von SI WorkLife stehen dazu die beiden BU-Varianten EXKLUSIV und EXKLUSIV-PLUS zur Verfügung. Für Handwerker gibt es hier attraktive Vergünstigungsoptionen: So führt ein hoher Anteil von Bürotätigkeiten (mindestens 67 Prozent) ebenso zu einer besseren Berufsgruppen-Einstufung wie ein Meistertitel oder Führungsverantwortung für mindestens fünf Mitarbeiter. Überdies wurden die Beiträge für viele Handwerksberufe wie Elektriker, Friseur, Beton- und Stahlbetonbauer oder Fliesenleger deutlich abgesenkt.

Dennoch ist eine BU nicht für alle Handwerker und andere körperlich Tätige die Ideallösung, sei es wegen Vorerkrankungen, sei es wegen eines zu schmalen Budgets für den Top-Schutz. Die Lösung heißt hier: WorkLife KOMFORT oder KOMFORT-PLUS. Die beiden neuen Grundfähigkeitsversicherungen der SIGNAL IDUNA decken den Verlust wichtiger körperlicher und geistiger Fähigkeiten ab, die gerade für körperlich geprägte Berufe besonders wichtig sind.

In der KOMFORT-Variante sind zwölf Grundfähigkeiten abgedeckt:

  • Armgebrauch
  • Handgebrauch
  • Greifen
  • Sitzen
  • Stehen
  • Gehen
  • Treppensteigen
  • Intellekt
  • eigenverantwortliches Handeln
  • Sehen
  • Hören
  • Sprechen

Für den optimalen Schutz unterhalb des BU-Niveaus empfiehlt sich WorkLife KOMFORT-PLUS, die weitere acht Grundfähigkeiten einschließt:

  • Bücken und Erheben
  • Heben und Tragen
  • Knien und Erheben
  • Gleichgewichtssinn
  • ÖPNV-Nutzung
  • Autofahren
  • Smartphone-Nutzung
  • Schreiben

Damit erhalten körperlich Tätige für vergleichsweise geringe Prämien – häufig unter 50 Euro monatlich – einen breiten Schutzschirm zur Arbeitskraftabsicherung. Die volle Leistung gibt es bei Verlust mindestens einer Grundfähigkeit, wobei der Prognosezeitraum sechs Monate beträgt. Auch bei Demenz und Pflegebedürftigkeit tritt der Leistungsfall ein. Bis zum Eintrittsalter von 30 Jahren können sich die Kunden eine Umtauschoption für den EXKLUSIV-Tarif ohne erneute Gesundheitsprüfung sichern. Weiterhin können sie optional eine Worst-Case-Kapitalhilfe in Form einer Einmalzahlung bei bestimmten schweren Erkrankungen (Dread Disease) abschließen.

Wie bei allen WorkLife-Produkten kann eine garantierte Rentensteigerung zwischen 1 und 3 Prozent ebenso vereinbart werden wie eine Beitragsdynamik zwischen 1 und 5 Prozent. Zur Anpassung an veränderte Lebensumstände gibt es umfassende Ausbaumöglichkeiten und Verlängerungsoptionen. Bei einem Liquiditätsengpass kann der Kunde seine Beiträge bis zu 24 Monate lange zinslos stunden lassen, ohne einen konkreten Anlass nachweisen zu müssen. Und last, not least wurden die Versicherungsbedingungen besonders leicht verständlich und damit kundenfreundlich gestaltet.

WorkLife KOMFORT-PLUS stellt damit die optimale BU-Alternative für alle Kunden dar, deren Beruf körperlich geprägt ist. Machen Sie sich jetzt mit den neuen WorkLife-Lösungen der SIGNAL IDUNA vertraut und starten Sie in puncto Einkommensschutz neu durch!

Weitere Artikel finden Sie hier